Unsere Whitepaper und Fachpublikationen

Kostenlos und unverbindlich Wissen vermitteln

Wissenswertes im HR-Bereich kompakt aufbereitet

 

In der Personalwirtschaft gibt es eine Menge unterschiedlicher Fachinformationen. Wir haben einige Infos für Sie aufbereitet und stellen diese online, aber auch im Print-Format bereit. Dazu zählt z. B. unser Medienkompass, welcher wichtige Stellenbörsen und deren Spezifikationen enthält. Aber auch einzelne Teilbereiche innerhalb des Personals, wie beispielsweise Mobile Recruiting oder andere Trends und Themen finden hier ihren verdienten Platz. Kommen Sie bei Fragen, Wünschen und Hinweisen gerne auf uns zu. Wir freuen uns auf den Austausch. 

Medienkompass

ISBN: 978-3-9820811-1-3

Wenn es darum geht, Ihre Vakanzen für Bewerbende sichtbar zu machen, ist die Auswahl an Stellenbörsen hierfür immens. Denn Bewerber:innen sind heutzutage anspruchsvoller denn je und suchen über die unterschiedlichsten Medien und Plattformen nach dem passenden Job.

Ihre Herausforderung: Die offene Vakanz an der richtigen Stelle zu platzieren, um treffsichere Bewerbungen zu generieren.

Unser Angebot: Damit Sie die relevanten Stellenbörsen auf einem Blick haben, halten Sie den Medienkompass in den Händen. Von breitgefächerten Online- und Print-Börsen bis hin zu regionalen und branchenspezifischen Portalen bietet der Medienkompass das perfekte Nachschlagewerk. Stellenbörsen veröffentlichen hier ihre durchschnittlichen Reichweiten, Preise und Zielgruppen. Für Sie und für alle, die mit der Veröffentlichung von Stellenausschreibungen vertraut sind, bieten wir die einfache Ergänzung bei der täglichen HR-Arbeit.

Und um den Medienkompass abzurunden, erwarten Sie nicht nur auf den ersten Seiten interessante und zukunftsblickende Fachvorträge von ausgewählten Referent:innen, sondern auch Statements von Stellenbörsen-Profis zu den unterschiedlichsten HR-Fragen. Wir hoffen, dass Sie der Medienkompass in Ihrer Arbeit gezielt unterstützt.


Talent Report

Viele Sichtweisen und Meinungen ragen sich in der HR-Welt um junge Menschen, speziell um die Gen Z-ler. Doch welchen Aussagen kann man Glauben schenken? Die vorliegende Arbeit gibt durch zahlenbasierte Daten Aufschluss und möchte Fakten schaffen. Fakten, die Sie als Arbeitgeber für Ihre HR-Arbeit direkt nutzen können!

In Kooperation mit Herrn Prof. Dr. Jochen Eckert von der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain, gehen wir in der vorliegenden Arbeit folgender Fragestellung nach: Was ist der Generation Z während ihrer Candidate Journey besonders wichtig? Durch die systematische Analyse dieser Fragestellung ist es möglich, Lehren für die HR-Arbeit von Arbeitgebern zu ziehen und ihnen innerhalb unseres Talent Reports 2022 fundierte Hilfestellungen und Tipps an die Hand zu geben.

Sie fragen sich, wie Sie junge Talente gezielt ansprechen können und sind auf der Suche fundierten Handlungsempfehlungen für Ihre HR-Arbeit?


Mobile Recruiting

ISBN 978-3-00-056087-3

Kein anderes Thema war in den letzten Jahren so präsent: Rekrutierungsverfahren, die für die mobile Nutzung optimiert sind, sind längst nicht mehr nur ein Nice-to-have, sondern eine wichtige Voraussetzung im Kampf um die talentiertesten Köpfe auf dem Bewerbermarkt.

Die Fachpublikation zeigt die Erwartungshaltung von Arbeitgebern und Stellensuchenden im Kontext des Recruiting-Prozesses, fasst die aktuellen Trends zusammen und liefert mit Fachbeiträgen und Tipps eine umfassende Orientierung.

Ein nützliches Werkzeug für alle Recruiting-Verantwortlichen.


Cultural Fit

Wurde das Thema Cultural Fit in den vergangenen Jahren meist stiefmütt erlich behandelt, ist es plötzlich in den verschiedensten Medien allgegenwärtig. Zunehmend entpuppt sich die Firmen- und Arbeitskultur, die sich aus den Handlungsweisen und Wertvorstellungen eines Unternehmens ergibt, als entscheidender Einflussfaktor eines modernen und zukunftsfähigen Recruitings. Sechs von zehn Kandidaten achten heute bei der Jobsuche auf den Cultural Fit. Sie wollen eine Antwort auf die Frage, ob sie zu einem Unternehmen und in dessen Kultur passen. Fast die Hälfte der Kandidaten sieht im Cultural Fit mittlerweile sogar den wesentlichen Entscheidungsfaktor. 

Entsprechend stark sind nun die Unternehmen gefordert, den Bewerbern die gewünschten Antworten zu liefern: Indem bereits bei der Erarbeitung der Arbeitgebermarke Werte, Normen und Verhaltensmuster einfließen – und die gewonnenen Erkenntnisse über das „Wie“ des gemeinsamen Arbeitens auf dem Bewerbermarkt kommuniziert werden. Kurz: Unternehmen, denen es in Wort und Bild gelingt, authentische Einblicke in ihren Arbeitsalltag zu liefern, wecken das Interesse der „passenden“ Kandidaten – und vermeiden Fehlbesetzungen.


Mitarbeiterbindung

Arbeitnehmermarkt, Verknappung der Fachkräfte, New Work und die Generationen X, Y oder Z: Im Bereich HR sind dies keine Buzzwords, sondern tägliche Berührungspunkte und Herausforderungen. Der Kampf um passende, motivierte und loyale Mitarbeiter ist schwieriger denn je. Ein Großteil der Personaler ist sich bewusst, dass Mitarbeiter der Schlüssel zum Unternehmenserfolg sind.

Ziel sollte also sein, (zukünftige) Mitarbeiter zu erreichen, zu begeistern und so an ihren Arbeitgeber zu binden. Nur so können diese zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Deshalb sollten Firmen den Umgang mit der wichtigsten Ressource Mensch als Differenzierungsfaktor gegenüber dem Wettbewerb nutzen. Dabei geht es um bestehende Mitarbeiter wie auch um die Rekrutierung neuer Mitarbeiter und darum, welche Synergien dabei genutzt werden können.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf. Wir senden Ihnen Unterlagen zu, beraten Sie auf Wunsch bei Ihrer Stellenbörsen-Auswahl oder der gezielten Personalsuche mithilfe unserer Sourcing-Kolleg:innen, steigen in Ihr Employer Branding ein oder unterstützen im E-Recruiting mit unseren individuell an Sie angepassten Tools.

+49 6039 9345-0
Montag–Freitag von 8 bis 18 Uhr
email
per E-Mail

Sicherheitsprüfung: Zum Schutz gegen Spambots bitten wir Sie die folgende Buchstaben-/Zahlenkombination einzugeben. Bitte achten Sie dabei auf Groß-/Kleinschreibung.